Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
(DEHOGA Bundesverband)


Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Fon 030/72 62 52-0, Fax 030/72 62 52-42
info​[at]​dehoga.de, www.dehoga.de


hogarente

Tarifliche Altersvorsorge für das Hotel- und Gaststättengewerbe

... mit Arbeitgeberzuschuss

... mit staatlicher Förderung

... mit attraktiven Vorteilen für alle Mitarbeiter

hogarente als Branchenlösung

Die gesetzliche Rente muss ergänzt werden

Die anhaltenden Diskussionen um die gesetzliche Rente zeigen, wie intensiv man sich mit den Problemen leerer Rentenkassen und den drohenden Einschnitten in der gesetzlichen Rentenversicherung beschäftigt. In der Diskussion stehen z.B.:

  • Verlängerung der Lebensarbeitszeit
  • weitere Absenkung des Rentenniveaus
  • Steigerung des Beitragssatzes
  • Altersarmut
  • Höhere Kürzungen bei früherem Rentenbezug

Fazit: Wer sich danach allein auf die gesetzliche Rente verlässt, wird im Alter kein Auskommen mehr haben. Deshalb bestand schon im Jahr 2002 sowohl für den Gesetzgeber als auch für die Tarifvertragspartner akuter Handlungsbedarf.

Im Zuge der letzten Rentenreform hat deshalb jeder rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer seit dem 1.1.2002 einen Anspruch darauf, dass von seinem Lohn bis zu 4% der jeweiligen Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung West vom Arbeitgeber in eine betriebliche Altersvorsorge eingezahlt werden.

Die Lösung für Ihre gesicherte Zukunft

"Die gesetzliche Rente muss ergänzt werden"

Mit dem zwischen DEHOGA und der Gewerkschaft NGG ausgehandelten Tarifvertrag wurde eine für alle Seiten einfache, effiziente und renditestarke Lösung gefunden – die hogarente.

Dabei wurden die gesetzlichen Fördermöglichkeiten für die betriebliche Altersvorsorge optimal ausgenutzt.

Die Umsetzung der hogarente erfolgt über die HDI Pensionskasse AG oder der ERGO Pensionskasse AG.

Die Anschubfinanzierung = „Rente für Alle“

Als Grundstock für eine zusätzliche Altersvorsorge zahlt Ihr Arbeitgeber (nach 12 Monaten Unternehmenszugehörigkeit) eine Anschubfinanzierung.
Die Anschubfinanzierung ist der tarifliche Arbeitgeberbeitrag für den Aufbau einer betrieblichen Altersversorgung. Sie beträgt Jahr für Jahr:

  • vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer 150 Euro
  • teilzeitbeschäftigte Arbeitnehmer 50/75/100 Euro
    (je nach Arbeitszeit)

Freiwillige zusätzliche Entgeltumwandlung möglich – das rechnet sich auch für Sie!

Folgen Sie dem Beispiel vieler Ihrer KollegenInnen und legen Sie auf diese Anschubfinanzierung aus Ihrem laufenden Einkommen noch etwas drauf.

Sie können deutliche Steuer-und Sozialversicherungsersparnisse erzielen! Die eingezahlten Beiträge in die hogarente sind steuerfrei ...

und zusätzlich

... unterstützt Sie Ihr Arbeitgeber noch mit einem Zuschuss von bis zu 16 Prozent auf den von Ihnen aufgewendeten Betrag.

Aktuelle Beispielrechnungen können bei HDI und ERGO abgefragt werden.

Alles geht ganz einfach!

Was müssen Sie jetzt tun?

Um in den Genuss der „Anschubfinanzierung“ zu kommen, müssen Sie nichts tun. Ihr Arbeitgeber meldet Sie bei der Pensionskasse an und zahlt den Betrag am 1.12.auf Ihr persönliches Altersvorsorgekonto ein.

Möchten Sie die Vorteile einer freiwilligen zusätzlichen Entgeltumwandlung nutzen, müssen Sie einen schriftlichen Antrag bis zum 30.9. bei Ihrem Arbeitgeber stellen.

Entsprechende Formulare stellen die Finanzdienstleister HDI-Gerling bzw.ERGO zur Verfügung.

Wenn Sie sich vorab einen Überblick über die Rentenleistungen verschaffen wollen: Einfach den beiliegenden Coupon ausfüllen und über Ihren Arbeitgeber einreichen.
Sie erhalten dann einen unverbindlichen Vorschlag mit Darstellung Ihrer persönlichen Rentenwerte und Steuervorteile.

...und so funktioniert die hogarente

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Attraktive Sonderkonditionen
  • Bis zu 16 Prozent Zuschuss vom Arbeitgeber für jeden freiwilligen zusätzlichen Entgeltumwandlungsbetrag
  • Möglichkeit der variablen Beitragszahlung; Sie können sich jedes Jahr neu entscheiden
  • Günstige Regelungen für Sie bei Arbeitsplatzwechsel innerhalb der Branche
  • Gute Rendite durch Pensionskassenlösung und Steuervorteile
  • Sicherheit der Anlagen durch staatliche Versicherungsaufsicht
  • Jährliche Information (Kontoauszug) über voraussichtliche Höhe der Zusatzrente

RA Jürgen Benad
Geschäftsführer
benad​[at]​dehoga.de

Telefonhotline

HDI
Fon 0800 / 72 36 67-0 (innerhalb Deutschlands kostenfrei) 

ERGO
Fon 0800 / 37 46-000 (innerhalb Deutschlands kostenfrei)

Über diese Hotlines erreichen Sie Experten, die Ihnen Ihre Fragen zur hogarente beantworten können.

www.hogarente.de