Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
(DEHOGA Bundesverband)


Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Fon 030/72 62 52-0, Fax 030/72 62 52-42
info​[at]​dehoga.de, www.dehoga.de


Die Zukunftssicherung der Branche muss jetzt Priorität haben!

26. September 2021 Bundestagswahl - Ihre Stimme zählt!

Am 26. September 2021 hat Deutschland gewählt. Nun geht es darum, wer Regierungsverantwortung trägt und damit die politischen Rahmenbedingungen für die Zeit nach der Corona-Pandemie auch für unsere Branche bestimmt.

Nach 19 Monaten Pandemie in Deutschland und insgesamt neun Monaten Lockdown für das Gastgewerbe ist es nun Aufgabe der künftigen Regierung, die Weichen für die Branche der Gastfreundschaft zu stellen, um Deutschlands Gastgewerbe wieder wettbewerbsfähig zu machen und den Gastgebern eine Perspektive zu geben. Unsere Betriebe stehen für Gastfreundschaft, Genuss und Kommunikation und sind für das Funktionieren der Gesellschaft unerlässlich. Sie waren vor der Krise Wirtschaftskraft und Jobmotor und werden das auch in Zukunft wieder werden.

Im Vorfeld der Bundestagswahl wollten wir mit dem DEHOGA-Wahlcheck 2021 deshalb wissen, wer an der Seite der Hoteliers und Gastronomen steht. Wir haben die in der Bundesregierung und in den Landesregierungen vertretenen Parteien und deren Kandidaten in den Wahlkreisen mit den Brennpunktthemen der Branche wie der dauerhaften Senkung der Mehrwertsteuer für Speisen, der Flexibilisierung des Arbeitszeitgesetzes, der Sicherung und Stärkung von Beschäftigung und Ausbildung und unserem Nein zur Hygieneampel konfrontiert.

Uns liegen die Antworten der Parteien sowie von 540 Kandidaten auf unsere DEHOGA-Wahlcheckliste 2021 (Stand 14.09.2021) vor und wir haben für Sie die Parteiantworten in einer übersichtlichen Synopse zusammengefasst. Auch die Positionen der Kandidaten zu den drängendsten Branchenanliegen finden Sie ebenfalls hier – ungekürzt und im Wortlaut.

Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beschriebenen Konzepte, Lösungsansätze und Haltungen machen deutlich: Es geht um sehr viel. Nutzen Sie deshalb das Angebot Ihres DEHOGA, sich umfassend zu informieren. Es kann und darf uns nicht gleichgültig sein, wer nach der Wahl am Steuer sitzt und den Kurs für unsere Branche vorgibt. Gehen Sie zur Wahl und tragen Sie mit Ihrer Stimme dazu bei, dass Politiker im Land das Sagen bekommen, die für die Belange des Mittelstandes kämpfen, die sich für den Tourismusstandort Deutschland einsetzen und die die große wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung von Gastronomie und Hotellerie anerkennen und entsprechend handeln.

Gemeinsam sind wir stark. Zusammen können wir etwas bewegen. Demokratie ist, was wir daraus machen. Es geht um nichts Geringeres als um die Zukunft unserer Branche.

In diesem Sinne: Geben Sie der Stimme des Gastgewerbes Gewicht. Wir zählen auf Sie!

Mit gastfreundlichen Grüßen aus der Hauptstadt

Ihr Guido Zöllick                                                  
Ihre Ingrid Hartges

Wir fragen – die Politik antwortet

Der DEHOGA-Wahlcheck richtet sich an die Parteien als auch an die Kandidaten zur Bundestagswahl. Die eingegangenen Antworten der Parteien und Kandidaten zu den wichtigsten Branchenanliegen haben wir hier veröffentlicht. Darüber hinaus haben wir eine Synopse der Antworten der Parteien auf acht ausgewählte Fragen erstellt.

Damit die Branche weiß, wer in dieser schweren Zeit an ihrer Seite steht.

Das sind unsere Fragen

Hier finden Sie die Antworten der Kandidaten

Hier finden Sie die Synopse der Parteienantworten auf acht ausgewählt Fragen